Zwei Tage auf der ISPO 2016

ISPO 2016 Messe

Die ISPO (Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode) ist die größte Sportmesse weltweit.

In München zeigten in diesem Jahr 2.645 Aussteller ihre neuesten Produkte. Im Bekleidungsbereich liegt der Fokus hierbei  traditionell auf dem Winter 2016/2017. Viele Aussteller haben aber auch einige ihrer Highlights für das kommende Frühjahr und den Sommer gezeigt.

In der Zeit vom 24. – 27. Januar fanden mehr als 80.000 Besucher ihren Weg nach München. 87% kamen dabei aus dem Ausland und unterstrichen damit die internationale Bedeutung der Messe.

Zwei Tage auf der ISPO in München

Ich war zwei Tage auf der Messe unterwegs, um mir ein Bild über die Outdoor Trends der kommenden Winter-Saison zu verschaffen. Jeden Tag bin ich dabei gute 12km von Stand zu Stand gelaufen. Habe mich mit vielen Fachleuten, Produktmanagern und Presseverantwortlichen zu neuen Produkten und Themen unterhalten können.

Dabei standen klassische Outdoor-Themen für mich im Vordergrund aber auch die Bereiche wie Fitness und Training nahmen diesmal einen – im Vergleich zum Vorjahr – stärkeren Aspekt ein.

Viele Hersteller sehen im Segment Fitness und Training natürlich wirtschaftliches Wachstumspotenzial – aber konsequent ist es auch, denn wer ein großes Outdoor-Abenteuer bestehen möchte, muss in der Regel vorher erst einmal viel trainieren.

Im Folgenden gebe ich daher einen bunten Querschnitt über die Marken und Firmen, die ich in den zwei Tagen auf der ISPO besuchen konnte.

Einige Produkttests werden sicherlich folgen, sobald die Produkte dafür zur Verfügung stehen.

OSPREY

ISPO 2016 Osprey Radical Rucksack
Osprey stellt auf der ISPO den Radical Backpack vor – die Antwort auf die Herausforderungen im urbanen Alltag.

Bei den Amerikanern aus Colorade gefiel mir vor allem der neue Rucksack Radial. Er ist für Pendler konzipiert, die sich jeden Tag den Elementen stellen. Egal ob mit dem Fahrrad oder im öffentlichen Nahverkehr.

Der Radial ist mit viel Liebe zum Detail und vielen nützlichen Details ausgestattet.

Als allererstes die Tatsache, dass er sauber (und ohne angelehnt sein zu müssen) stehen bleibt, wenn man ihn abstellt. Das macht das Rausnehmen und Verstauen seiner Sachen im Alltag um einiges leichter.

Das sogenannte AirSpeed Mesh Rückensystem sorgt vor allem für Radfahrer für eine Top Belüftung.

Auch die integrierte Regenhülle dürfte für viele ein Segen sein, die im Rucksack elektronische Geräte transportieren. Diese sind im Inneren übrigens im gepolsterten Laptop- und Tabletfach sicher gegen Schläge geschützt.

Reflektoren vorne und hinten sorgen für gute Sichtbarkeit im Verkehr. Schlaufen, Staufächer und eine Fahrradhelmbefestigung sind längst nicht alle Features, die der Radial zu bieten hat.

Der Radial wird ab Herbst 2016 im Handel erhältlich sein. Die aktuelle Preisempfehlung des Herstellers liegt für das 26 Liter Modell bei 140€ und für das größere 34 Liter Modell bei 150€.

Da das Produkt noch nicht verfügbar ist, gibt es auf der Hersteller Webseite momentan leider noch keine weiteren Informationen.

SHERPA ADVENTURE GEAR

ISPO 2016 Highlight Das Kailash Jacket mit PrimaLoft Gold Füllung von Sherpa Adventure Gear.
Das Kailash Jacket mit PrimaLoft Gold Füllung von Sherpa Adventure Gear.

Mit dem Kailash Jacket präsentiert Sherpa ein kuscheliges Leichtgewicht im Outdoor Jacken Segment. Die PrimaLoft-Jacke ist nach dem heiligen tibetischen Berg Kailash benannt und einer der absoluten Top-Seller der nepalesischen Outdoor-Firma.

Die als Außenjacke und als Midlayer geeignete Kailash trocknet extrem rasch und trotzt Wind und Nieselregen.

Dank des glatten Oberstoffs kann sie perfekt unter einer Hardshell getragen werden. Die Nähte und drei Taschen der Jacke sind sehr rucksackfreundlich platziert.

Die sehr weiche, hoch atmungsaktive und bestens isolierende PrimaLoft Gold Isolierung hält auch in feuchtem Zustand warm und trocknet sehr schnell.

Das neu für die Saison 2016/17 mit einem nepalesischen Snowlion-Druck versehene Innenfutter sorgt für eine besondere modische Note.

Mit einem Gewicht von 465 Gramm (mit Kapuze 475 Gramm) in Herrengröße L ist sie ein idealer Tourenbegleiter mit kleinem Packmaß.

Der Preis für die überarbeitete Version wird bei knapp 200 EUR liegen.

Wer sich über die Marke Sherpa informieren möchte, wird auf der Hersteller Webseite fündig. Auch mein Beitrag über das Nangpala Hooded Downjacket für Einsätze in kalten Regionen ist vielleicht spannend.

KEEN

ISPO 2016 Keen UNEEK
Keen präsentierte auf der ISPO den UNEEK O2 – hier in leuchtendem Rot.

Keen präsentierte auf der ISPO seinen neuen, noch leichteren UNEEK O2 mit geschlossener Ferse.

Wer den UNEEK bereits einmal getragen hat, weiß wie bequem und luftig dieser wunderbare Schuh ist.

Durch sein minimalistisches Designkonzept, das auf zwei Schnüren und einer Sohle basiert, bietet diese moderne Schuhvariante eine erfrischende Alternative zu konventionellem Schuhwerk.

Der UNEEK kommt nun im Sommer eben in einer neuen Variante und zwar mit geschlossener Ferse und überarbeiteter Sohle. Er wird 25% leichter als der klassische UNEEK sein und um die 89 EUR kosten.

Insgesamt wird der Schuh damit urbaner und für den städtischen Alltag geeigneter. Mit seiner O2 Foam Sohle bekommt er darüberhinaus eine verbesserte Dämpfung . Ich freue mich schon jetzt auf den Sommer!

Alle Infos zum UNEEK gibt es natürlich auf der Keen Webseite.

ZANIER

ISPO 2016 Zanier Handschuh Venediger.
Am Zanier Stand auf der ISPO wurde der Venediger Handschuh aus Ziegenleder und Tirolwool gezeigt.

Mit dem Modell VENEDIGER bietet Zanier einen hochwertigen Handschuh aus 4-Wege-Stretch-Material, Ziegenleder und mit einem Merino Futter.

Zum Venediger gehören ein Tirolwool-Unterhandschuh sowie ein waschbarer Fleece-Unterhandschuh – je nach Einsatzbereich und Geschmack kann man sich für eine der beiden Varianten entscheiden.

Gerade jetzt wo der Winter sich auch oftmals von seiner „milden“ Seite zeigt und die Temperaturen zweistellig über Null liegen, bietet der Venediger Flexibilität indem man beispielsweise nur den Unterhandschuh trägt.

Ich konnte den Handschuh auf der Messe anprobieren und war erstaunt wie weich sich die Tirolwool angefühlt hat. Obwohl es in den Messehallen alles andere als kühl ist, hatte der Venediger ein tolles und ausgleichendes Innenklima.

Übrigens wurde der Handschuh in Kooperation mit der Österreichischen Bergrettung entwickelt.

Weitere Informationen gibt es auf der Zanier Webseite.

 

In Kürze mehr…

Ich werde in Kürze noch weitere Highlights der ISPO in Teil 2 vorstellen. Daher bitte in ein paar Tagen wieder vorbeischauen.

More from Stephan Scharf

Polartec APEX Awards 2017

Jedes Jahr verleiht der Textiltechnologie-Hersteller Polartec, die APEX Design Awards. Soeben wurden...
Read More