Dingboche Jacket von Sherpa Adventure Gear

Dingboche Jacket
Mit dem Dingboche Jacket präsentiert Sherpa Adventure Gear eine sehr gelungene Winterjacke im urbanen Style, ohne dabei jedoch auf Outdoor-Funktionalität zu verzichten.

Mit dem Dingboche Jacket zeigt Sherpa Adventure Gear sehr schön, wie Urban Outdoor Style und hohe Outdoor-Funktionalität vereinbar sind.

Bereits die beiden Farben, in der man das Dingboche Jacket bekommen kann, sind sehr zurückhaltend und dezent. Zum einen das hier im Bild gezeigte Tamur River mit olive-grünen Akzenten, als auch die weitere, verfügbare Farbe Kharani in grau-blau sind perfekt für das urbane Umfeld geeignet.

Idealer Begleiter für den Winter

Das Material der Jacke ist robust und griffig und vermittelt bereits beim ersten Tragen Qualität und Haltbarkeit. Für mich sehr wichtige Aspekte, wenn man auf der Suche nach einem alltäglichen Begleiter für den Winter ist.

Dingboche Jacket

Benannt ist die Jacke nach einem Sherpa-Dorf in der Khumbu-Region, in dem viele Everest-Bergsteiger Station machen.

Sherpa Adventure Gear kombiniert in dieser Jacke sein Himaltec-Funktionslaminat in einer Zweilagen-Konstruktion mit sehr robustem Polyester-Besätzen mit effektiver und dauerhafter wasserabweisender Ausrüstung. Bei leichtem Regen hatte die Jacke im Test absolut keine Probleme. Sprich Schneeregen und leichter Regen über zwei Stunden in der Stadt wurden prima gemeistert.

Bollwerk gegen Kälte

Dingboche Jacket

Das Dingboche Jacket ist das Flagschiff von Sherpa Adventure Gear. Sie ist klar als Premium Produkt positioniert. Im Inneren kommen daher nur beste Füllmaterialien zum Einsatz. Konkret ist es hier die PrimaLoft Silver Isolation. Diese besteht aus einer Mischung von 60% feiner Daune mit einer 650-er Fillpower und 40% hydrophoben PrimaLoft-Fasern. Dies sorgt für einen hohen Wärmerückhalt mit schneller Trocknung, so dass die Jacke für einen sehr breiten Einsatzbereich bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen geeignet ist.

Außen setzt Sherpa größtenteils das Himaltec-Zweilagen-Laminat ein. An Schultern, Ellbogen und für die abnehmbare Kapuze wird robustes Polyester mit DWR-Ausrüstung als Besatz verarbeitet, was für eine hohe Wasserabweisung sorgt.

Die Jacke ist hinten etwas länger geschnitten, der hohe Kragen und die verstellbaren Ärmelabschlüsse halten die Wärme am Körper. Zahlreiche Taschen bieten Raum, um wichtige Utensilien zu verstauen. Schönes Detail: Die beiden seitlichen Taschen für die Hände sind innen mit weichem Fleecestoff ausgestattet, das fühlt sich gut an und sorgt für schnelle Wärme wenn die Hände mal kalt geworden sind.

Viel Aufmerksamkeit und Liebe bei den Details

Der nepalesische Schneeleopard findet im Allover-Druck im Futter seine Umsetzung, der unendliche Knoten auf den Knöpfen und das Leder-Badge mit Sherpa-Schriftzug und -Logo zeigen viel Liebe zum Detail.

Das Dingboche Jacket überzeugt auf ganzer Linie und ist aus meiner Sicht für einen breiten Einsatz sowohl urban als auch Outdoor hervorragend geeignet. Der Preis liegt im Handel zwischen circa 270 bis 300 Euro.

Dingboche Jacket

Mehr Informationen

Wie immer an dieser Stelle der Verweis auf die Hersteller Webseite. Dort gibt es weitere Informationen und mehr Details zu den verarbeiteten Materialien.

Sherpa Adventure Gear ist die erste international erfolgreiche Bergsport- und Outdoor-Marke aus Nepal. Von einer Sherpa-Familie gegründet und geführt. Die Marke aus dem Himalaya-Staat bietet aber nicht nur Hightech-Outfits zur Besteigung des Mt. Everest und alltagstaugliche Outdoor- und Reisebekleidung an. Seit kurzem offeriert sie unter dem Slogan „From Nepal. With Love“ auch eine Kollektion von kunsthandwerklich gefertigten Armbändern an.

Eine weitere Winterjacken Empfehlung

Seit ich mit dem Outdoor Elements Blog in 2014 gestartet bin, habe ich bereits viele großartige Jacken für den Outdoor-Einsatz testen dürfen. Für den Winter nutze ich seit nunmehr über einem Jahr immer noch sehr gerne die Haglöfs Essens Mimic. Sie kommt bei mir oft ins Reisegepäck, weil sie einfach gut sitzt, schön warm hält und enorm unkompliziert ist. Außerdem hat sie sich einen festen Platz an unserer Garderobe erarbeitet und seitdem gegen viele andere Jacken erfolgreich verteidigt.

More from Stephan Scharf

Die Moun10 Jugendherberge als SUP-Basecamp

Die gerade im Bau befindliche Moun10 Jugendherberge in Garmisch-Partenkirchen ist der ideale...
Read More